Die JavaApplets Bibliothek



___________________________________


Wir schreiben das Jahr 2165. Ein Sternenschiff wurde ausgesandt, um in den unendlichen Weiten des Internets die Suche nach unerforschten Java-Applets aufzunehmen. Verfolgen Sie die Abenteuer der "Kaffee & Kuchen"-Besatzung auf der Jagd nach neuen Programmen...

Auf diesen Seiten finden Sie die gesammelten Ergebnisse unserer Streifzüge. Sie können diese Applets von hier herunterladen und ohne eigene Programmierkenntnisse leicht auf Ihren Seiten einbauen.

Wenn Sie die Applets dann auf einen anderen Server aufspielen, beachten Sie, dass ".class"-Dateien im "binary"-Modus übertragen werden müssen!


Die nötigen HTML-Grundlagen:

Die Einbindung der Applets erfolgt grundsätzlich durch die Start- und Ende-Tags: "<APPLET>...</APPLET>", die an beliebiger Stelle im HTML-Dokument eingebunden werden können. Im einleitenden Applet-Tag müssen sich mindestens die Angaben über den Namen des Applets, sowie zur Gröțe des Applets auf dieser Seite, befinden. Als Beispiel:

<APPLET CODE="name.class" WIDTH=100 HEIGHT=50>
</APPLET>

Das Applet "name.class" wird geladen und ausgeführt. Beachten Sie, daț ausführbare Applets immer mit ".class" enden. Das Anzeigefeld des Applets ist hier 100 Pixel breit und 50 Pixel hoch. Wenn sich die Applets nicht im gleichen Verzeichnis wie das HTML-Dokument befinden, so brauchen Sie die "CODEBASE"-Angabe um den Pfad zu bestimmen:

<APPLET CODEBASE="applets" CODE="name.class" WIDTH=100 HEIGHT=50>
</APPLET>

Hier befindet sich das Applet im Unterverzeichnis "applets". Sie können auch absolute Angaben benützen, also z.B. eine ganz anderen Server angeben. Hierbei sollten Sie aber die Erlaubnis des Betreibers einholen, schliețlich belasten Sie damit die Leitungen des fremden Servers! Als Beispiel:

<APPLET CODEBASE="http://www.server.de/java/applets" CODE="name.class" width=100 heigth=50>
</APPLET>

Das Applet befindet sich in der URL "http://www.server.de/java/classes". Des weiteren können die Applets beliebig nach den HTML-Spezifikationen ausgerichtet werden. Das Applet verhält sich dabei ebenso wie ein eingebundenes Bild an dieser Stelle. Ein Applet-Tag, das von einem "<CENTER>...</CENTER>" umschlossen ist, wird also zentriert ausgegeben. Und ebenso wie bei einem Bild-Tag ("<IMG ...>"), können Sie beim "<APPLET>"-Tag noch verschiedene zusätzliche Angaben machen, die den Textfluț um das Applet herum bestimmten:

<APPLET CODE="name.class" WIDTH=100 HEIGHT=50 ALIGN=middle VSPACE=10 HSPACE=20>
</APPLET>

Hier wird ein folgender Text mittig ausgerichtet ("ALIGN=middle"). Auțerdem wird der vertikale Abstand zwischen dem Applet und Text auf dieser Seite auf 10 Pixel ("VSPACE=10") und der horizontale auf 20 Pixel ("HSPACE=20") gesetzt.
Zwischen dem einleitenden und dem abschliețenden APPLET-Tag können Sie auch einen beliebigen Text angeben:

<APPLET CODE="name.class">
Falls Sie diesen Text sehen, so kann Ihr Browser keine Java-Applets darstellen ...
</APPLET>

Diese Angabe ist zwar nicht notwendig, aber sehr empfehlenswert. Wenn jemand Ihre HTML-Seiten mit einem Browser aufruft, der kein Java interpretieren kann, so wird beim Nichtanzeigen des Applets die Wirkung Ihrer Seite eventuell verfehlt. Mit diesem Vermerk machen Sie den Betrachter darauf aufmerksam.

Ebenfalls zwischen dem "<APPLET>"-Anfangstag und dem "</APPLET>"-Endetag, kommen die Parameterangaben für das Applets. Damit kann man die Ausführungsweise eines Applets beeinflussen. Die Anzahl und Namen der Parameter sind vom Programmierer für dieses Applet vorgegeben; es können keine neuen oder eigenen Parameter aufgenommen werden, sofern nicht der Source-Code verändert wird. Das Parameter-Tag lautet: "<PARAM NAME=name VALUE=wert>". Gibt es mehrere Parameter folgen einfach mehrere der Parameter-Tags aufeinander:

<APPLET CODEBASE="class" CODE="JitterText.class" WIDHT=400 HEIGHT=50>
<PARAM NAME=BGCOLOR VALUE="FFCC99">
<PARAM NAME=TEXTCOLOR VALUE="730000">
<PARAM NAME=TEXT VALUE="JavaApplets">
</APPLET>

In den Parameterangaben werden zwei Angaben verwendet - "NAME" und "VALUE". Mit "NAME" wird die Bezeichnung des Parameters angegeben (anhand dessen man meist die Auswirkung schon erahnen kann). Mit "VALUE" wird der Wert des Parameter definiert. Bei BGCOLOR wird mit "VALUE" z.B. die Farbe des Hintergrund festgelegt. Beim Einbinden der Applets in Ihre Seiten können Sie nach Belieben an den Parameterwerten Änderungen vornehmen. Die genauen Auswirkungen bei Veränderungen der Parameterwerte werden bei den hier vorgestellten Applets im einzelnen beschrieben.


Probleme mit dem Browser

Bevor Sie nun daran gehen, die vielen schönen bunten Java-Applets auf Ihren Seiten einzubauen, möchten wir Sie noch auf mögliche Probleme hinweisen, die Ihnen vielleicht beim Experimentieren mit Applets begegnen werden.

Da sich das Internet mit einer rasanten Geschwindigkeit entwickelt, sind die beteiligten Firmen gezwungen, Ihre Programme unter Hochdruck in das Netz zu werfen, um ja nicht den Anschluț zu verpassen.
Der Vorteil für den Anwender -bislang kostenlose, hochentwickelte Internet-Software- hat den Nachteil, daț viele Fehler in den Programmen enthalten sind.
Um Problemen vorzubeugen, sollten Sie folgende Ratschläge beherzigen:

___________________________________
Ein "Kaffee & Kuchen"-Projekt 1996